Campus Noir VI hüllt den Ilmenauer Campus in schwarz

News am 15. September 2016 von Yoda

Campus_Noir_1600_copyright_Frank_Diehn_readyBereits zum sechsten Mal wird das internationale Festival der “Schwarzen Szene” in Ilmenau stattfinden – am Samstag, dem 24.09.2016 wartet der Campus Noir VI [Tickets] auf dem Campus der TU Ilmenau wieder mit einem abwechslungsreichen Programm auf. Dieses besondere, einzigartige Event, sollte sich kein Liebhaber der düstereren Musik- und Kulturlandschaft entgehen lassen.

Nach dem sehr erfolgreichen fünfjährigen Jubiläum im letzten Herbst mit rund 400 Gästen, organisieren die Studentenclubs der TU Ilmenau (ILSC e. V.) und das Internetportal LabelLos.de auch 2016 wieder eine überregional einzigartige Veranstaltung alternativer Musik, die mittlerweile fest zur Kulturlandschaft der Stadt Ilmenau gehört. Der “Campus Noir” erstreckt sich über drei Studentenclubs sowie den atmosphärisch beleuchteten Außenbereich des Campus.

(1919 mussten aufgrund einer Erkrankung von Gitarrist Mark absagen, alternativ wurden inzwischen No More für Campus Noir gebucht)

Henric-de-la-Cour_02 Das neue Organisationsteam knüpft an die Tradition der vergangenen Jahre an und bietet erneut ein breites Spektrum an musikalischen Genres mit internationalen Künstlern sowie europaweit aktiven Szene-DJs. So kommt mit der schwedischen Band Henric de la Cour ein Shooting-Star in den bh-Club, der in seiner Heimat längst Kultstatus genießt und hierzulande überwiegend auf großen Festivals zu sehen ist. Zur Aftershow kündigt sich DJ Shadowboy an, der im letzten Jahr noch mit seiner Band Klangstabil auf der Bühne stand.

Drei Clubs, nur einen Steinwurf voneinander entfernt, internationale Live-Acts, drei unterschiedliche Partys quer durch die „Schwarze Szene“, Kunstausstellungen und die atmosphärische Beleuchtung des Außenbereichs – wo gibt es das sonst?

Die-Kammer_01Im bi-Club gibt es ein intimes Akustik-Konzert von Die Kammer in minimierter Bandbesetzung. Die Masterminds Marcus Testory und Matthias Ambré haben bereits mit ihren ehemaligen Bands Chamber und ASP für Furore in der Szene gesorgt. Anschließend gibt es ein Wiedersehen mit DJ Remo Sorge aus der Kreuzmühle/Harz hinter dem DJ-Pult.

Zur diesjährigen Oldschool-Party im bc-Club macht die italienische Gothrock-Institution Burning Gates auf ihrer Abschiedstour halt. Und mit No More gibt es auch noch ein echtes deutsches Postpunk-Urgestein oben drauf. Nick Cave soll nicht umsonst über ihren 1981 erschienenen Hit „Suicide Commando“ gesagt haben, er wäre ein „perfekter Ausdruck des 80er Jahre Undergrounds“.

Burning-Gates_03 No_More_02

Natürlich werden auch im bc-Club anschließend die Sohlen glühen – mit dem seit vier Jahrzehnten aktiven DJ Gianfranco aus Modena (Italien) und DJ Cyberpagan aus Braunschweig.

No_More_03Abgerundet wird das Konzept mit Ausstellungen der Leipziger Künstler “Incestum” und “Danjela Diamond“. Zum ersten Mal werden in diesem Jahr auch Gebäude auf dem Campus mit speziellen Projektionen spannend in Szene gesetzt. Für das leibliche Wohl aller Besucher wird in der Grill’n’Chill-Ecke gesorgt. Ob Vegetarier, Veganer oder Carnivore – Kräfte sammeln am Feuer unter der atmosphärischen Beleuchtung des Campus Noir gehört zu einer langen Tanznacht in Ilmenau dazu.

Campus-Noir-6-2016-Flyer-01 Campus-Noir-6-2016-Flyer-02

Weiteres zu Campus Noir hier, bei Facebook und auf www.campus-noir.de. Fürs schwarze Herz: www.labellos.de. Der Eintrittspreis zu diesem besonderen Event beträgt 8€ / 12€ (ermäßigt / normal). Hier könnt ihr Tickets für Campus Noir 2016 kaufen.

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung