Line Up komplett beim Jazz in e Nr. 17

News am 25. Mai 2011 von jazzine

Wir wollen hier auch auf besondere Festivals abseits von Rock, Pop, Elektro und Metal hinweisen… einen besonderen Tipp haben wir für Himmelfahrt und das darauf folgendende Wochende für Freunde des Jazz. Schon zum 17. Mail gibt es in Eberswalde bei Berlin das “Jazz in E.” Festival – diesmal vom 1. bis 4. Juni 1011. Die Veranstalter schreiben über das Festival selbst:

Das Wochenende Freitags nach Himmelfahrt wird gefrickelt. Musiker, deren Namen im benachbarten Berlin kaum einer kennt, geschweige denn im brandenburgischen Eberswalde, lassen es auf Tasten, Saiten und Stimmbändern brummen, zischen, krachen, dass es nicht nur Josef Keil, den assimilierten katholischen Sparkassenvorstand aus dem Rheinland, so richtig schön atonal in die Flucht treibt.

Investiert werden hier vor allem Leidenschaft und Engagement. Die komplette und ausführliche Selbstbeschreibung ist auf der Website.

Die Highlights des Programms beim Jazz in Eberswalde sind diesmal:

Mittwoch, 1. Juni 2011, 20:00 Uhr – Paul-Wunderlich-Haus – Festivaleröffnung

FlamencoFlamenco & Appenzeller Streichmusik: Bettina Castaño & Alder Buebe (ESP/CH)
Eine eindrucksvolle Verbindung: Die Flamencotänzerin Bettina Castaño aus Sevilla auf einer Bühne mit einem der berühmtesten Volksmusik-Ensembles der Schweiz, den “Alder Buebe”. Tradition. Improvisation. Etwas Neues entsteht.
www.castano-flamenco.com

Donnerstag, 2. Juni 2011, 20:00 Uhr – Paul-Wunderlich-Haus

fifty-fiftyFifty-Fifty (D) sind Ekkehard Rössle (sax) und Manfred Kniel (perc) – zwei Instrumentalisten.

Die Musik auf Melodie und Rhythmus kondensiert. Das schafft Transparenz und Raum.

www.klangbad.de/xtc/product_info.php/info/p143_Fifty-Fifty—fragments.html

darkstarDarkstar (UK) – Das Londoner Trio Darkstar hat im Herbst 2010 mit „North“ ein bezauberndes Debüt vorgelegt. Sicher eher Popmusik, aber von Knistern und Schwirren fein durchzogen. Offene Songs, nicht fest verankert. Post-Dubstep.

youtube.com Video

Freitag, 3. Juni 2011, 20:00 Uhr – Paul-Wunderlich-Haus

ChaconneYui Kawaguchi – Aki Takase “Chaconne” (J)
„Die Stadt im Klavier“ ist eine Duo-Serie der beiden japanischen Künstlerinnen Aki Takase und Yui Kawaguchi.

Das Klavier spinnt eine utopische Stadt, eine Stadt geboren aus der musikalischen Vision der Künstlerin Aki Takase.

youtube.com Video

MortazawiMohammad Reza Mortazavi (IRAN)

Die Idee zu diesem Konzert ist beim vorjährigen Festival entstanden. Mohammad Reza Mortazavi gastierte das erste Mal in Eberswalde, spielte ein faszinierendes akustisches Set und präsentiert diesmal ein neues Dance-Trance-Projekt. Das passt zum Jazz in E. Nr. 17 mit dem diesjährigen Fokus „Tanzmusik“

www.moremo.de

Sonnabend, 4. Juni, 20:00 Uhr – Paul-Wunderlich-Haus

BartmesBartmes (D) – Jo Bartmes gastierte mit seinem New Yorker Trio 1999 bei Jazz in E. Nr. 5, zur 17. Ausgabe des Festivals kommt der Heidelberger Hammondorganist und Nujazz-Pionier mit Sängerin Kim Sanders (Schiller, Nicola Conte), Bassklarinettist Frank Spaniol (DePhazz, Spaniol4) und Schlagzeuger Sebastian Merk (Johannes Enders Trio, Till Brönner) nach Eberswalde.

www.bartmes.de

Mo'BlowMo’Blow (D)
Das Berliner Jazzfunk-Quartett Mo’ Blow gilt vielen inzwischen als die heißeste Club Band Deutschlands. Wer Mo’ Blow hört, spürt sofort, dass junge deutsche Musiker mitreißend und auf ganz eigene Art mit der Funk-Elite mithalten können.

www.moblow.de

Die Konzerte mit Bartmes und Mo’Blow werden vom kulturradio (rbb) live aufgezeichnet

Und anschließend Party mit DJ Mortron 3.0
DJ Mortron 3.0 aus Eberswalde legt die guten Platten auf. Täglich vor und nach den Konzerten im Glaszwischenbau des Paul-Wunderlich-Hauses und am Abschlußtag nach den Konzerten von Bartmes und Mo‘Blow im Saal.
soundcloud.com/mortron-3-0

Eintrittskarten können online bestellt und selbst ausgedruckt werden!

alles weitere unter www.mescal.de/jazz-in-e/

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung