SPOT Festival

02.-03. Juni 2006 - schon vorbei

Dies ist der SPOT Festival Archiveintrag von 2006, es gibt aber aktuelle Infos für 2016
SPOT Festival 2016 - 28. April -01. Mai 2016 - Location: Århus, Dänemark

11. SPOT Festival

02.06.2006 (Fr) - 03.06.2006 (Sa)

Region:
Dänemark 
Festivalort:
Aarhus (DK)
Besucher:
4500 Besucher erwartet
Tickets:
Festivalticket ca. 53€+VVK

Infos zum SPOT Festival

Beim SPOT Festival geben ca. hundert skandinavische Newcomer-Bands an zwei Tagen Konzerte auf neun Bühnen Mitten im Zentrum von Dänemarks zweitgrösster Stadt Aarhus! Eine fantastiche Gelegenheit die Nordischen Stars von Morgen kennenzulernen, nebenbei ein bisschen Meeresluft zu schnuppern und natürlich jede Menge Pølser zu verdrücken...

SPOT ist außerdem ein Festival, das ausnahmsweise noch nicht so drängelig ist, wie viele andere und bei dem man deshlab oft noch die Gelegenheit hat, die Musiker persönlich kennenzulernen! Neben neuer Musik gibt es ein spannendes Seminarprogramm von und mit Musikgrössen wie z.B. Lighton-Pope (UK - Musik Agent), David Fricke (US - Rolling Stone Magazine) oder Sat Bisla (US - co-founder und Executive Vice-President von Independent A&R Worldwide)!

Highlights:
Outlandish, Under Byen, Powersolo, Kira & The Kindred Spirits, Saybia, Randu Laubek, Diefenbach, Jenny Wilson, Ktu, Serena-maneesh, The Broken Beats

History: 2016, 2014, 2013, 2010, 2006

SPOT Festival - LineUp 2006

Für das SPOT Festival sind 101 Bands bestätigt:
200, Aavikko, Alpha, Animal Alpha, Anna Ternheim, As We Fight, Baby Woodrose, Bandapart, Bigbang, Blue Foundation, Brut Boogaloo, Camille Jones, Campsite, Causa Sui, Claus Hempler, Columbian Neckties, Copenhagen Saxophone Quartet, Davenport, David & The Citizens, dear, Death To Frank Ziyanak, Dicte & The Sugarbones, Diefenbach, Dikta, Doí, Dúné, Emil de Waal Plus, Epo 555, F.U.K.T., Frida Hyvönen, Heidi Mortenson, Hello Saferide, Høgni Lisberg, I Am Bones, I Got You On Tape, Jenny Wilson, Johnossi, Jomi Massage, Jonas, Junkyard Productions, Karina Kappel, Karsten Pflum, KTU, Laleh, Lampshade, Larsen & Furious Jane, Lisa Vegas, Loney, Lucie Baines, Mads Langer, Mani Spinx, Marthe Valle, Mugison, Natasja, Next Life, Nicolai Dunger, Nicolai Funch, Nomadix, Noora Noor, Nordstrøm, Oh No Ono, Once Around The Park, Outlandish, Pellarin & Lenler, Per Vers, Pinboys, Pluto, Powersolo, Randi Laubek, Rasmus Møbius, Rasmus Nøhr, Raunchy, Real Ones, Rock Hard Power Spray, Saybia, Sekten, Serena Maneesh, Slaraffenland, Slow Train, Sofus Forsberg, Spektr, Sterling, Surfact, The Broken Beats, The Dreams, The Holiday Show, The Low Frequency In Stereo, The Magic Bullet Theory, The Royal Highness, Thom Hell, Thomas Buttenschøn, Tingsek, Track 72, Trio Mio, Under Byen, Valravn, Veto, Volbeat, WhoMadeWho, Whyte Seeds, Yellowish

einige dieser Bands spielen/spielten auch auf folgenden Festivals:
Roskilde 2006 (13), Smukfest 2008 (9), Roskilde 2007 (8), Smukfest 2012 (6), Roskilde 2009 (6), Smukfest 2010 (5)

Kontakt

ROSA The Danish Rock Council
Saltholmsgade 22
DK- 8000 Aarhus C
Phone: +45 86 12 84 44

Website: www.spotfestival.dk

Karten für SPOT Festival

Das Festivalticket kostet 395 DKR, das sind ca. 53 Euro (ohne Vorverkaufsgebühren)!
Tickets bekommt man unter www.musikhusetaarhus.dk oder www.aabb.dk

SPOT Festival Tickets suchen

Festivaleintrag SPOT Festival - LineUp und Bands im Archiv
aktualisiert am 22.04.2006


© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung