Randale in Würzburg – so war KRAFTKLUB live

News am 23. März 2015 von vollgas

Kraftklub Würzburg 20.3.15 173Ich will nicht nach Berlin, ich will nach Würzburg! Das war das Motto von Kraftklub und gut 4500 feierwütigen Menschen in allen Altersklassen. Kurz vor dem Termin wurde noch den Haken hinter das “Ausverkauft” gesetzt und so war die s.Oliver-Arena bis auf den letzten Platz gefüllt.

Eigentlich sollte das Konzert in der Posthalle statt finden, und damit das kleinste Konzert auf der Tour sein, aber durch den großen Erfolg von Kraftklub mit ihrem Album “In Schwarz” und ihrer bekannt guten Show, lockten die Jungs aus Karl-Marx-Stadt fast doppelt so viele Menschen an.

Die Band Playfellow aus Chemnitz brachten mit ihrem Indie Post Rock die Halle auf Betriebstemperatur. Leider gibt es hier von keine Fotos, da die Parkplatzsituation an der Halle doch leicht chaotisch ist und wir deshalb zu spät kamen. Egal, zum Hauptact waren wir am Start, und die Menge war in freudiger Erwartung auf Kraftklub.

Kraftklub Würzburg 20.3.15 017Kraftklub Würzburg 20.3.15 052Kraftklub Würzburg 20.3.15 041

Mit “Für Immer” eröffnete der Chemnitz-Fünfer den Tanz hinter einem schwarzen Vorhang. Der fiel dann aber relativ schnell mit einem großen Knall und die Crowd war nicht mehr zu halten. Bereits jetzt hatten die Securities ordentlich zu tun. Beim zweiten Song “Eure Mädchen” kamen dann auch viele junge Damen über den Köpfen Richtung Bühne. Es war doch ganz schön warm in der Halle und Kraftklub sorgten mit ihrem Beat dafür, das die Halle bereits jetzt kochte.

Felix, der Sänger und Entertainer, erzählt von der Tour, Würzburg war die vorletzte Station von 20 Konzerten. Er hat sich einen Saufschnupfen geholt, ganz böse Krankheit, die nur mit Bier & Schnaps oder doch Kaffee zu behandeln ist, so wie es sich für einen richtigen Rock´n´Roller halt gehört. Auch wenn die Tour anstrengend war, die Jungs geben echt alles. Immer Vollgas. Und so ging es auch weiter.

Kraftklub Würzburg 20.3.15 043Kraftklub Würzburg 20.3.15 044Kraftklub Würzburg 20.3.15 069

Beide Alben, Mit K & In Schwarz, wurden bearbeitet, die Hits wurden von der Masse mitgegrölt und ordentlich abgefeiert. Mittlerweile hatten wir Saunatemperatur in der Halle, die Securities sorgten mit Wasserflaschen für den Aufguss. Felix klingelte auch mal wieder bei jemanden auf dem Handy durch, ein sehr unterhaltsames Gespräch, die Halle feierte nur noch und war am grölen.

Playfellow wurde auch nochmal kurz auf der Bühne gefeiert und performten zusammen den Klassiker “Blitzkrieg Bop”. Dann kurze Verschnaufpause, und plötzlich standen Kraftklub mitten in der Halle auf einer Minibühne am Mischpult. Jetzt war natürlich richtig Party angesagt, die Band quasi zum greifen nah. Felix, Till, Steffen & Karl auf gefühlten 2 qm und Max auf der großen Bühne mit K im Hintergrund, geiles Bild. Und welcher Weg ist der schnellste zurück zur Bühne? Genau, richtig, ein Band-Stagediving-Wettbewerb.

Kraftklub Würzburg 20.3.15 181Kraftklub Würzburg 20.3.15 173Kraftklub Würzburg 20.3.15 203

Wahnsinn, geniale Show, hoher Unterhaltungsfaktor. Zum Abschluss gabs noch “Scheißindiedisko” und natürlich “Randale” auf die Ohren, auch wenn Würzburg sich nicht für die Reinfolge entscheiden konnte. Felix übernahm mal kurz die Abstimmung und es fetzte nochmal so richtig.

Zufrieden grinsende & durchgeschwitzte Menschen verließen danach dieses Spektakel.
Wir alle dürfen uns jetzt schon auf den Festivalsommer freuen, wenn es wieder heißt: Randale mit KRAFTKLUB!!!

 

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung