Wir hätten ‚Joe Cocker‘ schicken können – Ann Sophie fährt nach Wien

News am 5. März 2015 von Yoda

Andreas-Kuemmert-here-I-am-4Nachdem Andreas Kümmert -mit 80 Prozent der Stimmen des Zuschauervotings- den Sieg bei dem soeben zu Ende gegangenen ESC-Vorentscheid eingefahren hatte, verzichtet der Franke überraschend auf sein Ticket nach Wien.

Die unterlegene Finalistin Ann Sophie aus Hamburg wird daher voraussichtlich für Deutschland zum Eurovision Song Contest nach Wien reisen.

Ann-Sophie-ESC-Songcontest-c-Heiko-Sehrsam-2015

Ann Sophie, direkt nach ihrem Sieg beim ESC-Vorentscheid. (Foto & (C): Heiko Sehrsam)

Nicht nur die Hamburgerin selbst, auch die Moderatorinnen Barbara Schöneberger, Janin Reinhardt, sowie das Publikum wussten nicht wie ihnen geschah. Nach kurzer Pause und mit unsicher wirkender Geste, verzichtet Andreas Kümmert auf seinen Sieg beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest.

„Ich bin ein kleiner Sänger“, Ann Sophie sei viel besser geeignet, so Gewinner Kümmert.

Ann-Sophie-Black-SmokeEr sei zudem nicht wirklich in der Verfassung und gebe daher seinen Titel an Ann Sophie. Andreas Kümmert, der aufgrund von hohem Fieber überhaupt erst heute seinen Auftritt auf der Bühne in Hannover proben konnte, wird also nicht in Österreich antreten. Als „Coitus interruptus“ bezeichnete Barbara Schöneberger passender Weise das überraschende Ende der Show in der TUI Arena.

Kurzzeitig aufbrandende Buhrufe mischten sich mit Applaus. Wuselige Bühnenhelfer bauten die Bühne schließlich für Ann Sophies Song „Black Smoke“ um, der daraufhin als neuer Gewinnersong nochmals performt wurde.

Andreas-Kuemmert-Simple-ManAndreas Kümmert, der sich selbst auch schon als „Joe Cocker für Kassenpatienten“ bezeichnete, trat mit seinen Songs „Home Is In My Hands“ und „Heart Of Stone“ an, mit letzterem wurde er ins Finale gewählt. Nun kann er sich online das gesamte Spektrum an Reaktionen auf seine Entscheidung anschauen. Die Kommentare auf seiner Facebookseite reichen von „Respekt!!!!“ über „Was hat dich denn zu diesem Entschluss bewogen? So schade! Trotzdem alles Gute.“, „Das war eine dumme, miese Aktion und unfair gegenüber den Fans und den anderen Sängern.“ bis hin zu Reaktionen, die wir hier nicht zitieren wollen.

Die acht Teilnehmer des Vorausscheids „Unser Song für Österreich“ waren Alexa Feser, Andreas Kümmert, Ann Sophie, Fahrenhaidt, Faun, Laing, Mrs. Greenbird und Noize Generation. In den Pausen spielten Conchita Wurst, Mark Forster und Stefanie Heinzmann.

Hier geht es zur Bilder Rückschau „Feuer, Fieberschübe und eine überraschende Erste„.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung