Reload Festival mit viel guter Laune bei Regen, Sonnenschein, Metal, Hardcore, Punk, Folk & HipHop.

News am 11. August 2015 von Yoda

Reload2015-3691An Tag eins des diesjährigen Reload Festivals regnete es wie aus Eimern, Tag zwei war sonnig und trocken – denn da waren wir am Start! ;)

Auch musikalisch war der Freitag etwas härter: mit Bands wie Kreator, In Flames, Architects, Enter Shikari oder Eskimo Callboy gab’s teilweise ordentlich auf die Fresse.

Reload2015-3429Bäche flossen übers Gelände” erfahre ich über den vergangenen Festivaltag. “Das Reload kann auch Wacken“, heißt es mit schmunzelndem Blick auf die dortige Schlammschlacht eine Woche zuvor. Vom besagten Freitagvormittags-Unwetter, war am Samstag bis auf ein paar kleine Pfützen aber nicht mehr viel zu sehen. So bei der dritten, vierten Band hörte der Regen bereits auf – und ausserdem hatten die Unwetterprofis nochmals ordentlich Rindenmulch verteilt. Top!

Reload2015-Blues-Pills-3327Als am Samstagnachmittag die Blues Pills spielten, lachte es nicht nur vom Himmel herunter, auch Frontfrau Elin Larsson strahlte von der Bühne und hatte Spaß vor dem Metalpublikum. Zum Schluß gab’s sogar ein Herzchen für die Fans. Die Schweden spielen bluesigen Hardrock. Da sie bei Nuclear Blast unter Vertrag stehen, sieht man sie häufig bei Metalfestivals. Dieses Jahr -mit über 20 Festivalterminen- spielten sie aber auch bei Rock am Ring. Am kommenden Samstag werden sie dann beim Elbriot in Hamburg zu erleben sein.

Reload2015-Blues-Pills-3358 Reload2015-Callejon-3486

Reload2015-3552Viel Spaß hatte das Publikum aber auch anschließend bei Callejon. Die warmen Abendstunden luden zum fröhlichen Crowdsurfing ein. Nur dumm, wenn man mit der einen Hand die Kamera festhalten muss. Dafür haben wir Euch schöne Schnappschüsse mitgebracht. Als Vorband für die gleich darauffolgenden HipHopper K.I.Z. konnte die Metalcoreband aus dem Pott übrigens bestens herhalten. Spätestens mit ihrem Cover von “Schwule Mädchen” hatten sie die Crowd da wo sie sie haben wollten. ;)

Reload2015-3648 Reload2015-3683

Reload2015-3472 Reload2015-3467

K.I.Z. Reload2015-KIZ-3761stellten schnell fest: “Ihr seid ein reines HipHop Publikum…“. Bei den Berlinern hat man stets den Eindruck, dass sie Spaß haben, egal wer vor der Bühne steht. Aber dieses Reload-Publikum braucht sich wirklich nicht zu verstecken. In bester Partylaune und absolut textfest ging es mit. Da war kein Unterschied zu merken zum Vortag, als K.I.Z. beim Open Flair spielten – ja, ich war am Samstag zusammen mit K.I.Z. auf der Autobahn Richtung Sulingen unterwegs und durfte mir die Show hier gleich nocheinmal anschauen.

Reload2015-KIZ-3739K.I.Z. ließen es sich während des traumhaften Sonnenuntergangs über den Maisfeldern Sulingens nicht nehmen, einige “HipHop Spielchen” mit dem Metalpublikum zu veranstalten. Beispielsweise eine “Wall Of Love“. Dabei sollte man zunächst eine Gasse in der Mitte bilden und weit auseinander gehen – dann aufeinander zu rennen und sich ordentlich auf die Fresse geben um dann hinterher noch bessere Freunde zu werden. Vollkommen neu fürs Reloadpublikum. ;)

Reload2015-KIZ-4091Die Jungs süffelten auch wieder Champagner auf der Bühne. Sie hätten erst überlegt, ob sie heute hier auf dem Reload doch mal Bier trinken sollten um Metal-Sympathiepunkte zu sammeln, aber es sei ihnen egal und sie blieben bei ihrem Style und dem Champus. “Weil wir einfach so geil sind.” K.I.Z. hatten richtig Spaß, auch wenn sie inzwischen mit Splash oder Rock am Ring (dort trank man übrigens Bier) ganz andere Festivalgrößen gewohnt sind.

Reload2015-KIZ-4144Auch andere ‘Erfindungen’ des HipHops wurden vorgestellt – und wenn das Reloadpublikum mal nicht so richtig mitmachen wollte, kam ein Seitenhieb: “Wollt ihr etwa schlechter aussehen als das Splash! Publikum?” Wobei “Splash!” mit Buh-Rufen quittiert wurde. Aber es funktionierte. Sulingen gab sich keine Blöße und zeigte, dass es wenn auch nicht zahlenmäßig, aber doch locker stimmungsmäßig mit den ganz großen Festivals mithalten konnte. Auch bei der obligatorischen K.I.Z.-Kissenschlacht. ;)

Reload2015-KIZ-3833 Reload2015-KIZ-3843

Reload2015-KIZ-3784 Reload2015-KIZ-3975

Reload2015-Flogging-Molly-4214Die Folk-Rocker von Flogging Molly gingen auch erstaunlich gut nach vorn. Mit traditionell irischen Instrumenten und einer ordentlichen Portion Punk gings ab. Noch etwas mehr Hardcorepunk gab es dann zum Festivalabschluß mit den Dropkick Murphys. Hier fühlte man sich gut aufgehoben. Der nicht ganz so metal-lastige Samstag stellte sich am Ende als der besucherstärkste Tag heraus.

 

Reload2015-Dropkick-Murphys-4402Auch insgesamt war das Reload Festival bestens besucht – und das obwohl der Vorverkauf erst im Frühjahr startete und auch bis zuletzt an der Tageskasse Festivaltickets und Tagestickets verfügbar waren. Die erwartete Besucherzahl von 5.000 musikbegeisterten Menschen wurde dann sogar übertroffen. Insgesamt konnte man am Wochenende rund 6.500 Besucher begrüßen.

Reload2015-3502Ist ja auch kein Wunder, wenn die Festivalhopper am Mittwoch nocheinmal aufrufen “Reload Festival: Abendkasse für Kurzentschlossene, auf geht’s!” ;-). Schon am Donnerstagabend war der Andrang auf die verfügbaren Campingflächen so groß, dass kurzfristig über Nacht zwei weitere Ausweichflächen, inklusive Sanitäranlagen und Licht, geschaffen wurden.

Reload2015-3294Resümierend schreiben die Veranstalter zudem: “Es blieb bei kleineren Einsätzen der Sanitäts- und Sicherheitskräften. Es war somit ein reibungsloser Ablauf der Dank der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und der Mithilfe der Stadt Sulingen realisiert werden konnte.”

Hier gibt es viele weitere Bilder vom Reload 2015, wir sehen uns 2016!

Reload2015-Dropkick-Murphys-4470 Reload2015-3510

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung