“Auf ein neues Jahr” – die Winter G.O.N.D 2015

News am 16. Januar 2015 von Florian

HerzlosWer von euch sagt: “Festivals gibt es nur im Sommer“, der hat sich gewaltig getäuscht. Anfang 2015 war es endlich wieder soweit. Die legendäre “Warm-Up” Party zur G.O.N.D stand auf dem Programm vieler Deutschrocker. Aus Nah und Fern pilgerten die Fans nach Adelsheim im schönen Odenwald um am 3.1.2015 kräftig abzufeiern. “Auf ein neues Jahr” ist und bleibt das Motto dieser – unter Fans genannten “Winter G.O.N.D“.

Und diese machte in puncto Wetter an diesem Tag ihrem Namen alle Ehre. Um die Mittagszeit meinte Frau Holle es wieder einmal zu gut mit allem. Schnee und Glatteis in rauen Mengen. Der Einlass an der “Live Factory” fand pünktlich statt, verlief jedoch schleppend. Doch dies sollte sich schnell ändern.

Goitzsche FrontUm 17:30 Uhr fiel der Startschuss für die erste Band des Abends. Herzlos (siehe Bild oben) betraten die Bühne und taten das, was sie schon auf der G.O.N.D im Sommer getan hatten. Sie rockten was das Zeug hielt. Schließlich hatten sie nur 30 Minunten. Die Band sorgte mit Songs wie “Saufen für den Regenwald” und “Du und Ich” für ordentlich Dampf in der Hütte. Die Spielzeit verflog in Rekordzeit und die 2. Band stand schon so gut wie in den Startlöchern.

Goitzsche Front-FansGoitzsche Front aus Bitterfeld. Ebenfalls eine Band, die der Deutschrock Fangemeinde nicht unbekannt ist. Denn auch sie spielten schon auf der Größten Onkelz Nacht Deutschlands. Fans der Band standen geschlossen am Gitter als der erste Song erklang. “Der Osten rockt” ist nur ein Song der Band, den sie aber zum Programm machten. Und die Fans sangen textsicher Zeile für Zeile mit. Diese sind der Band sehr wichtig, denn Sänger Bocki stand regelmäßig an der Bühnenkante und ließ die Fans gemeinsam mit der Band den Gig feiern.

So langsam wurde es auch voll in der “Live Factory Adelsheim“. Immer mehr Fans der Deutschrockszene kamen und wollten das neue Jahr feiern. Die Veranstalter Kiedi und Timo warben mit einer Überraschungsband, die an diesem Abend ebenfalls noch auftreten sollte. Allen in der Halle war schnell klar, wer es sein wird, denn der Fanshop Stand war schon beim Betreten der Halle kaum zu übersehen: die “Krawallbrüder” waren mit am Start.

Heilige DämonenDoch bevor diese Band auf die Bühne kam, rockten noch die Heiligen Dämonen mit einer fast komplett neuen Besetzung die Bühne. Onkelz-Cover vom Allerfeinsten donnerte aus den Boxen. “Könige für einen Tag”, “Terpentin” oder aber auch “Nur die Besten sterben jung” – es fehlte kaum einer der legendärsten Onkelz Hits. Bevor die Onkelz-Cover Powerrunde beendet war, betrat Kiedi, einer der Veranstalter, die Bühne und rief zu einem absoluten G.O.N.D. Highlight auf: dem Treueschwur. Gemeinsam mit den “Heiligen Dämonen” und anderen Bandkollegen wie den “Böhsen Bengelz” brannten sie ein wahres Feuerwerk ab. Die Halle stand Kopf und war bereit für den Special Guest des Abends.

Es blieb ab da nichts mehr zu sagen, außer “Krawall, Krawall, Krawallbrüder … ” Die Krawallbrüder lösten ihr Versprechen vom Sommer mit den Veranstaltern ein und boten eine gewaltige Show. Es fehlte an nichts, außer an Platz, denn zu diesem Zeitpunkt war die Winter G.O.N.D. endgültig ausverkauft. Die Band packte ihre größten Kracher in 45 min. Show und nutzten natürlich auch die Gelegeheit, um Werbung für ihr neuestes Werk “Venganza“zu machen. “Krawallbrüder bis in alle Ewigkeit” rundete die Party mit den Brüdern ab.

Die BonkersIm Anschluss an die Krawallbrüder kamen, sahen und rockten Die Bonkers die Bühne. Den Deutschrockern keine unbekannte Band, denn so sicher wie die Fans die Texte der Jungs mitsangen – recht beeindruckend. Die Band nahm diesen Gig nicht nur zum Anlass zu feiern sondern auch ihren neuen Mann am Schlagzeug vorzustellen. Sie entließen Ihren Ex Drummer in den Kreis seiner Familie. Doch “Frischfleisch” Werner bewies sich als absolutes Schlagzeugass.

KrawallbrüderWas nun folgte, war wieder eine Cover Runde. Die Band “28” – ebenfalls eine eingesessene G.O.N.D Band – brachten Onkelz Cover vom Feinsten. Die Fans waren außer Rand und Band und die Halle schien fast aus allen Nähten zu platzen. Fannähe wurde auch bei dieser Band sehr groß geschrieben. Immer wieder fanden sich die Bandmitglieder am Bühnenrand, sei es mit Gitarrensolos oder eben um mit den Fans zu singen. Ein Onkelz Hit jagte den nächsten und “28” bildete somit die Überleitung zu den Headlinern des Abends. Auf dem Programm standen noch 2 Bands, die nicht mehr wegzudenken sind aus der Deutschrockszene.

289mm” betraten die Bühne und gaben ihr noch aktuelles Programm zum Besten. Frontmann Volker kündigte viel Neues an für 2015. Und so packten sie alle Hits und Kracher in eine Spielzeit von 75min und die Stimmung in der Halle erreichte einen weiteren Höhepunkt, den Sänger Volker nur mit “Ihr seid wahnsinnig!” kommentierte. Die Show wurde mit dem passenden Song “Amigos” und einem großen Konfettiregen beendet.

28-FansDas Schlusslicht der “Winter-G.O.N.D” machten die Jungs der Deutschrockband Böhse Bengelz und musste zu später Stunde leider auch die geilste Deutschrockparty zu Ende gehen. Nun heißt es wieder warten bis zum Sommer. Die “G.O.N.D 2015” kann kommen. Aktuell wurden 3 neue Bands bestätigt.

Am besten gleich mal nachschauen unter www.gond.de und Tickets sichern. Denn das 10-jährige Jubiläum dieses Festivals darf kein echter Fan verpassen. Und nicht vergessen: Onkelz-Legende Kevin Russell wird sich auch die Ehre geben.

9mmWeiter Infos und Tickets unter www.gond.de

 

Bilder : Florian Kolb

Text : Florian Kolb / Sabine Dreher

 

 

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ein Kommentar zu ““Auf ein neues Jahr” – die Winter G.O.N.D 2015”

  1. Nummer 1: G.O.N.D 2015 – Line Up komplett !! sagt:

    […] Im Januar fand traditionell die Winter G.O.N.D. in Adelsheim statt. Wir waren für euch vor Ort und haben berichtet. Doch nun nähern wir uns langsam wieder dem G.O.N.D. Jahreshöhepunkt und können verkünden, dass […]

Kommentar schreiben

© 2005-2016 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung