Rockbericht vom Inselsee

News am 24. Juli 2008 von Ralf

Constant Visions - Rock am InselseeAm letzten Samstag stand am Inselsee Allgäu beim ROCK AM INSELSEE 2008 wieder Alles im Zeichen handgemachter Live-Musik. Knapp 600 Gästen bot sich bis spät in die Nacht mit sechs Bands Festivalstimmung vom Feinsten. Ein gelungenes Fest, trotz nicht immer idealer Witterungsbedingungen am späteren Abend. Bei freiem Eintritt und strahlendem Sonnenschein war am Nachmittag bis frühen Abend jungen regionalen Bands die Gelegenheit geboten, sich den zahlreichen Besuchern am Inselsee Allgäu zu präsentieren.

Das Hauptprogramm startete mit den Lokalmatadoren BÄRENBEAT, die wie schon seit einigen Jahren auch diesmal wieder mit ihren Fans für einen ersten Hauch von „Bären-Stimmung“ sorgten. Es folgten darauf drei Bands, die in der Region bislang nur Wenigen bekannt waren.

OMAS´S ZWERGE aus Essen gaben mit Deutschpunk vom Feinsten eine überzeugende Vorstellung. Die Band hatte Spaß auf der Bühne, und infizierte das Publikum spürbar
mit ihrer Interpretation von Punk and Roll.

FROM CONSTANT VISIONS aus München versammelten schließlich den Großteil der
Anwesenden vor sich. Trotz Wetterumschwung zog die Emo-Metal Band gerade durch das
breite Gesangsspektrums des Sängers die Zuschauer in ihren Bann. Zwischen Emotion
und Dynamik versprühten sie Energie pur.

GUADALAJARA aus Österreich startet danach zum Endspurt bei ROCK AM INSELSEE 2008. Die Band betitelt sich selbst gerne als „gefährlichste Blaskapelle Österreichs“ und stellt dies immer wieder unter Beweis. Sie brachten weiter Schwung ins Publikum, das ausgelassen feierte und bei Ska und Reggae-Klängen den kühlen Temperaturen trotzte.

Gegen 1 Uhr endete schließlich ein großartiges Konzert unter anhaltenden Zugaberufen. In der folgenden Stunde klang die Veranstaltung allmählich aus. Um zwei Uhr verließen die letzten Gäste den Inselsee Allgäu.

Der Veranstalter Wolfgang Wagner vom Inselsee Allgäu ist mit dem Rock am Inselsee 2008 zufrieden und bedankt sich bei den Besuchern, die ausnahmslos ausgelassen und friedlich feierten. Eine ausführliche Bildergalerie gibt es unter www.rockaminselsee.de

Dieser Bericht entstammt in weiten Teilen der Pressemitteilung der Verantalter.
Die Bilder sind vom Festivalphotographen Christopher Leitner und stehen zur freien Verfügung.

Ein Kommentar zu “Rockbericht vom Inselsee”

  1. Nummer 1: Festivaltipps für das Ende des Sommers | Festival News sagt:

    […] SMS oder Highfield. Aber auch von kleineren Festivals haben wir berichtet, beispielsweise vom Rock am Inselsee, RD-Rock, Oben Ohne oder der Bericht, wie Dragensdorf rockte. Die Festivalhopper wünschen Euch […]

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung